Rollenspiel Götter

Der Glauben auf der Vergessenen Welt unterscheidet sich von unserem heutigen Glauben deutlich. Da die Götter mehr oder weniger oft persönlich in Erscheinung treten und ihre Macht schon oftmals in der Vergangenheit demonstriert wurde - durch sie oder ihre Priester und Anhänger - ist ihre Existenz unumstritten, was zur Folge hat, dass der Atheismus keinen Platz auf der Vergessenen Welt findet. Man munkelt gar, dass es schon vorgekommen ist, dass Personen, die die Existenz der Götter verleugneten und bezweifelten, den Zorn vieler Götter auf sich zogen und entsprechend "belehrt" wurden.

Im Gegensatz zu dem in unseren Breitengraden vorherrschenden Monotheismus, dem Glauben an nur eine Gottheit, gibt es in der Vergessenen Welt eine Vielzahl an bekannten Gottheiten. Wie beim griechischen Glauben vertritt eine jede Gottheit bestimmte Glaubensaspekte, so dass sie erst in ihrer Gesamtheit zu einer Einheit werden und damit zu einem Pantheon werden. So wird ein Gebet oder eine Anrufung je nach Anlass an den jeweils zuständigen Gott gerichtet und nicht stets nur an einen.

Dennoch hat fast jedes Lebewesen eine gewisse Tendenz zu einer bestimmten Gottheit, zu der es sich, wie etwa aufgrund seines Berufes oder seiner Philosophie, am ehesten verbunden fühlt. So wird ein Bauer sich mit Sicherheit am ehesten mit Garlen verbunden fühlen, während höchstvermutlich ein Händler Muriel, ein Adeliger des Reiches Kerissa und ein Bote Shaundakul als "seine" bevorzugte Gottheit erwählen wird. Dennoch werden auch sie je nach Anlass zu anderen Göttern beten können. Selbst Priester, Templer und Paladine, die ihr Leben einer bestimmten Gottheit verschrieben haben, achten die Götter neben dem ihren und zollen diesen angemessenen Respekt.

Allerdings gibt es wie in jeder großen Familie auch im Pantheon der Götter mehr oder weniger ernst zu nehmende Konkurrenzen, Streit oder gar Kämpfe um Machtpositionen, die natürlich nicht nur zwischen den Göttern selbst ausgetragen werden, sondern auch zwischen ihren Anhängerschaften.

Übersicht

1. Allgemeines zu den Göttern
2. Zur Benutzung dieses Guides
3. Die mächtigsten Vier
4. Das Wichtigste am Götterspiel
5. Liste der Götter

1. Allgemeines zu den Göttern

Die Wege der Unsterblichen sind für die Bürger des Landes zumeist unergründlich. Manche der Götter nehmen direkten Einfluss auf die Geschicke der Bürger, manche halten sich zurück und ziehen aus dem Hintergrund die Fäden, welche die Schicksale aller Sterblichen auf dem Kontinent leiten. Einige sind grausam und trachten nach der Zerstörung der Welt, andere wiederum sorgen sich um das Wohlergehen der Bewohner. Manche halten sich stumm an den Kodex der Alten und weichen keinen Deut davon ab, andere sind das personifizierte Chaos und scheren sich nicht um die Konsequenzen ihres Handelns. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam. Die ist ihr Zuhause, ihr Spielfeld, wo sie gestärkt durch Ihre Anhängerschaft Wunder vollbringen und ihre Konflikte austragen. Diese Aufstellung der Götter soll einem Jeden einen kleinen Einblick in das geben, wofür die Götter stehen, was ihre Beweggründe sind und ein Leitfaden für jeden Anhänger sein.

2. Zur Benutzung dieses Guides

Eine grobe Kenntnis um das Pantheon der Götter sollte bei jedem Bewohner der Vergessenen Welten gegeben sein, wobei vertiefende Kenntnis um andere Götter als die für die jeweilige Person alltäglichen nur selten ist. So ist der breiten Bevölkerung Garlen sicher wohlbekannt, da sie als Schutzpatronin des normalen Volkes gilt, aufgrund ihrer Aspekte Heim, Herd und Ackerbau, während Azuth von einem Bauer zwar mit Magie assoziiert wird, doch näheres Wissen über ihn sicher unbekannt ist. Über manche Gottheiten - beispielsweise Gargauth - ist dem allgemeinen Volk nur wenig bekannt, doch kennen sie durchaus die Namen der Götter, mit denen man sich besser nicht einlassen sollte.

Man sollte sich die Götter ansehen und für seinen Charakter entscheiden, welchem Gott er sich am meisten verbunden fühlen könnte, über welche er grobes Wissen hat und welche er nur vom Namen her kennt. Auch sei darauf hingewiesen, dass manches Wissen selbst einem Charakter, der sich hauptsächlich mit Göttern und ihren Glaubensgemeinschaften im Allgemeinen beschäftigt, nicht wissen kann, da dieses nur eingeweihten Anhängern zuteilwird.

Des Weiteren ist zu sagen, dass auch die Götter Veränderungen unterzogen sind. Dies ist eine Momentaufnahme des gegenwärtigen Zustandes und es kann auch im Leben eines Gottes etwas geschehen, was ihm zu einem anderen Wesen machen kann.

Im Folgenden findet der geneigte Leser eine Beschreibung der Götter, etwas zu Ihrer Geschichte, der Aufgaben der Priesterschaft bzw. der Anhängerschaft.

3. Die mächtigsten Vier

Die stärksten auf VW vertretenen Götter sind:
Kerissa
Garlen
Gargauth
Fenrie

Diese werden durch den Staff aktiv bespielt und sind in die großen Weltgeschehnisse daher steht’s mit einbezogen.

4. Das Wichtigste am Götterspiel

Das Wichtigste am Götterspiel sind eure Charaktere.

Wenn ihr Ideen zu klerikalen Aktionen habt oder Kontakt mit eurem IG-Char zu einer Gottheit oder deren Anhängerschaft aufnehmen wollt wendet euch bitte an die entsprechenden Götterbetreuer oder an die allgemeine Götterbetreuung.

5. Liste der Götter

Azuth
Fenrie
Gargauth
Garlen
Ischnak
Kelemvor
Kerissa
Kossuth
Lavain
Lloth
Muriel
Tempus
Thanatos
Tyche
Sarathea
Shaundakul