Technik Häuser

Auf der Vergessenen Welt habt ihr die Möglichkeit eigene Häuser zu kaufen. Hier findet ihr alles Wissenswerte darüber.

Übersicht

1. Allgemeine Regeln

1.1 Hausanzahl
1.2 Kaufpreis
1.3 Verkauf des Hauses

2. Verlust der Häuser / Aktivitätscheck

2.1 Steuern der Stadt
2.2 Inaktivität des Accounts
2.3 RP-Bedingte Auflösung

3. Sprachbefehle der Häuser
4. Umbauten an Static-Häusern
5. Gärten und Tierhaltung

5.1 Allgemeines zum Futtertrog
5.2 Tierverwaltung am Futtertrog
5.3 Aktuell mögliche Tiere

1. Allgemeine Regeln

Hier findet ihr eine Übersicht aller Informationen zu Häusern mit ihren Gärten und zur Tierhaltung darin.

Generell gilt, wenn ein Haus IG einen Preis hat, ist es auch kaufbar. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass in manchen Städten ein Antrag auf Bürgerschaft und das Recht zum Erwerb eines Hauses an die Stadtverwaltung gestellt werden muss. Um welche Städte es sich dabei handelt findet ihr unter RP Infos – Städte.

In die Liste der Freunde und Mitbesitzer des Hauses können andere Spieler aufgenommen werden, nicht aber Charakter des eigenen Accounts.


1.1 Hausanzahl

Jeder Charakter des Accounts darf insgesamt 1 Haus besitzen, maximal sind also 6 Häuser je Account erlaubt. Aufgrund der begrenzten Möglichkeiten unserer verkleinerten Weltkarte sollte bitte genau überlegt werden, welcher Charakter wirklich ein Haus benötigt.


1.2 Kaufpreis

Der Kaufpreis der Häuser ermittelt sich durch den festgelegten Wert von 2.000 Goldmünzen pro nutzbares Feld. Dabei zählen Außentreppen und Innenwände zu den nutzbaren Feldern dazu. Ist an einem Haus ein eingezäunter Gartenbereich vorhanden, so muss dieser mit dem Haus gekauft werden und wird zum Hauspreis dazugerechnet.


1.3 Verkauf des Hauses

Beim Wiederverkauf des Hauses erhält man 60% des ursprünglichen Kaufpreises zurück. Um ein Haus zu verkaufen muss eine Page an den Staff geschickt werden, der den Verkauf dann abwickelt. Ein Verkauf direkt von Spieler zu Spieler ist nicht möglich.

2. Verlust der Häuser / Aktivitätscheck

Das Auflösen des Hauses (z. B. wegen Verzug bei der Steuerzahlung oder durch Inaktivität des Accounts) ist automatisiert. Das bedeutet: Der Goldcheck über 60% des Hauswertes wird automatisch ins Bankfach gelegt. Zwei Beutel werden generiert: 1x „Name des Hauses“ mit allen Items des Hauses und 1x „Townhouse Deeds“ mit allen Deeds des Hauses.

Hinweis: Einige Items, die von GMs erschaffen werden, wie Mauern, Kamine, Bars, Bäder usw. werden nicht automatisch ins Bankfach übertragen, sondern vom System automatisch gelöscht oder vom Haus-Wipe betroffen, der vom GM manuell durchgeführt werden muss, da das System nicht zwischen allen Itemarten unterscheiden kann. Dies bedeutet auch, dass wir Items, die nicht automatisch in eurem Bankfach abgelegt werden und die von euch nicht im Vorfeld selbstständig gelöst und mitgenommen werden, nicht extra einsammeln, sondern diese mitsamt den Hausumbauten (Bädern, Mauern usw.) ersatzlos gelöscht werden.


2.1 Steuern der Stadt

Alle Häuser einer Stadt werden an das Stadtwappen gekoppelt, dadurch erhält jedes Haus eine Hauskasse, in der die monatliche Steuer hinterlegt werden muss. Diese Höhe der Steuer wird an der Kiste angeschrieben. Der Steuersatz wird von der jeweiligen Stadt selbst bestimmt. So kann eine Stadt mit z. B. keinen oder recht niedrigen Steuern attraktiv für neue Bürger werben.

Ist keine Hauskasse gesetzt oder reicht der vorhandene Steuerbetrag in der Hauskasse zum Monatsende nicht aus, gilt dieser Monat als „nicht bezahlt“. Dabei wird am Hausschild ein Counter hochgezählt, der erst bei kompletter Zahlung des Steuerbetrags zurückgesetzt wird. Je nicht bezahlten Monat wird die Hälfte der Steuer zur aktuellen Monatssteuer aufgeschlagen. Im 3. Monat beginnt das Warnsystem für den Spieler. Wenn vier Monate lang keine Steuer bezahlt wird, wird das Haus automatisch aufgelöst.


2.2 Inaktivität des Accounts

Auch wenn ein Account inaktiv wird (länger als 3 Monate nicht einloggt) werden die Häuser des Accounts automatisch aufgelöst. Es gibt allerdings die Möglichkeit, den Account und somit auch die Häuser vom Staff sichern zu lassen, wenn bekannt wird, dass eine längere Inaktivität bevor steht.


2.3 RP-Bedingte Auflösung

Bitte beachtet, dass bei triftigen Gründen eine Stadtregierung ggf. auch die Ausweisung eines Spielerchars durchsetzen kann, was bedeutet, dass sein Haus aufgelöst wird, so als würde er es an den Staff verkaufen (siehe 2.3 Verkauf des Hauses). Sollte so eine Entscheidung anstehen, wird der gesamte Staff darüber befinden, um auszuschließen, dass diese Möglichkeit zur Schädigung einzelner Spieler genutzt wird. Entscheidend für das Ja oder Nein wird die Lage sein, wie sie sich im RP für die Stadtregenten darstellt, zu diesem Zweck wird mit beiden Seiten gesprochen werden.

3. Sprachbefehle der Häuser

Folgende Befehle gibt es, die es erleichtern, Häuser zu verwalten und einzurichten.

Remove Thyself / rauswerfen
– Man erhält einen Cursor und kann jemanden aus dem Haus werfen.

I ban thee / verbannen
– Man erhält einen Cursor und kann jemanden aus dem Haus verbannen.

Gegenstand festmachen / ggs f
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand festmachen. Dies sollte nur auf Dekoration angewandt werden, nicht auf Behälter. Wenn ihr diesen Befehl auf Behälter anwendet, wird automatisch alles festgemacht, was sich in diesen befindet oder reingelegt wird.

Gegenstand loesen / ggs l
– Man erhält einen Cursor und kann einen festgemachten Gegenstand lösen. Dies funktioniert auch bei Gegenständen in Behältern.

Gegenstand hoch / ggs h
Gegenstand hoch 5 / ggs h 5
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach oben bewegen. Eine Zahl kann optional hinten angefügt werden, um die der Gegenstand nach oben bewegt werden soll.

Gegenstand runter / ggs r
Gegenstand runter 5 / ggs r 5
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach unten bewegen. Eine Zahl kann optional hinten angefügt werden, um die der Gegenstand nach unten bewegt werden soll.

Gegenstand norden / ggs n
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach Norden bewegen.

Gegenstand nordost / ggs no
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach nordost bewegen.

Gegenstand osten / ggs o
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach Osten bewegen.

Gegenstand suedost/ ggs so
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach südost bewegen.

Gegenstand sueden / ggs s
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach Süden bewegen.

Gegenstand suedwest / ggs sw
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach südwest bewegen.

Gegenstand westen / ggs w
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach Westen bewegen.

Gegenstand nordwesten/ ggs nw
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand ein Feld nach nordwesten bewegen.

Gegenstand drehen / ggs d
– Man erhält einen Cursor und kann einen Gegenstand drehen.

Gegenstand sichern / ggs si
– Man kann einen Behäöter sichern, so dass man selbst und andere Personen der AccessList darauf zugreifen können.

Gegenstand nicht mehr sichern / ggs nsi
– Man entsichert einen vorher gesicherten Container.

Muelleimer setzen / ms
– Dieser Befehl setzt einen Mülleimer im Haus an der Stelle, wo der Charakter sich befindet. Der Mülleimer kann mit einer Axt (Doppelklick auf die Axt, Linksklick auf den Mülleimer) entfernt werden.

4. Umbauten an Static-Häusern

Kleinere Umbauten an Static-Häusern können wir gerne auf CentrED durchführen. Bitte beachtet, dass diese Änderungen berechnet werden. Solltet ihr etwas umbauen lassen, so könnt ihr gerne eine Page an den Staff senden. Es wird dann geprüft, ob diese Änderung möglich ist und was sie kosten würde. Die Änderungen werden dann jeweils zum nächsten Map-Update mit eingespielt.

Freibauten (also von Häusern unabhängige Bauten) sind möglich, wenn sie bestimmten Spielergruppen oder der gesamten Spielerschaft zur Verfügung stehen und somit die Spielwelt bereichern (z. B. Götterschreine, Tempel, Ritualplätze). Der Preis für Freibauten innerhalb von Städten beläuft sich auf 2.000 Goldmünzen pro Feld, für Freibauten außerhalb der direkten Umgebung einer Stadt auf 4.000 Goldmünzen pro Feld.

5. Gärten und Tierhaltung

Derzeit werden keine erntbaren Felder für Spieler ausgegeben. Gärten gibt es nur an Static-Häuser, sind umzäunt und müssen mit dem Haus dazu gekauft werden.


5.1 Allgemeines zum Futtertrog

Über den Futtertrog ist es möglich in Garten eine gewisse Anzahl von Tieren zu halten. Diese Tiere belegen keine Tierslots, da sie an den Trog gekoppelt sind. Sie werden über den Trog gefüttert, der mit Wasser und Heu gefüllt werden muss. Einmal pro Tag findet automatisch die „Fütterung“ statt. Dabei werden pro Tier jeweils 1 Futter und 1 Wasserpunkt abgezogen. Ist bei der nächsten Fütterung kein Wasser oder kein Futter vorhanden, werden alle Tiere gelöscht. Die erste Fütterung findet am Tag nach der Erstellung des Troges statt.

Bei den Tieren wird zwischen Nutztieren und Haustieren unterschieden, die getrennt verwaltet werden. Je 10 Felder ist 1 Tier möglich, wobei hier auch zwischen Gartenfeldern für Nutztiere und Hausfelder für Haustiere unterschieden wird. Der Eigentümer des Troges kann bis zu drei weitere Spieler als Mitverwalter eintragen, die dieselben Rechte haben wie der Eigentümer.

Der Trog kann lediglich über die Hausbefehle verschoben werden, herumtragen ist nicht möglich. Wird er gelöscht, so werden alle Tiere freigelassen. Wenn sich ein Haus automatisch auflöst (oder es vom GM aufgelöst wird), wird dabei der Trog gelöscht und alle Tiere freigelassen.


5.2 Tierverwaltung am Futtertrog

Per Doppelklick auf den Futtertrog (für GMs, Eigentümer oder Mitverwalter) erhält man einen Gump, über den folgende Einstellungen gemacht werden können:

Nutztiere
Auf der Seite „Nutztiere“ gibt es die Möglichkeit, ein neues Nutztier einzutragen („Neues Nutztier eintragen“). Hierfür muss das Tier gezähmt sein, dem Charakter gehören und sich in seiner Nähe aufhalten. Wenn das Tier ein erlaubtes Tier ist, die Maximalanzahl der Tiere für die eingetragene Feldanzahl oder die aktuelle Anzahl der vorhandenen Tiere dieser Art die Maximalanzahl dieser Tiere nicht überschreitet, wird das Tier eingetragen. Dabei verliert es die Zugehörigkeit zum Charakter und wird stattdessen vom Trog „kontrolliert“. Der Freiraum bestimmt, wie viele Felder sich die Tiere vom Trog entfernen können.

Sollte sich ein Tier „verlaufen“, so kann es über den Button rechts in der Nutztierliste zum Trog zurückgeholt werden.

Jedes Tier kann wieder vom Trog entfernt werden („Ein Nutztier entfernen“), dabei wird es wieder dem Charakter zugeordnet. Hat der Charakter keine freien Tierslots mehr, ist das Entfernen vom Trog nicht möglich.

Haustiere
Die Seite „Haustiere“ enthält dieselben Funktionen wie Nutztiere. Der Unterschied zwischen Nutz- und Haustieren ist, dass die Nutztiere die Gartenfelder benötigen und die Haustiere die Hausfelder. Der Freiraum wird bei Haustieren nicht berücksichtigt. Ob es sich um ein Haustier oder ein Nutztier handelt, erkennt der Trog selbst und ordnet das Tier richtig zu.

Trog auffüllen / Info
Auf dieser Seite befinden sich genaue Informationen über die eingetragenen Felder, die Tiere, die dadurch möglich sind, Anzahlen der aktuell eingetragenen Tiere, Futter- und Wasserstatus und wie lange die Tiere damit noch versorgt werden.

Um den Trog zu füllen wird ein Heuballen vom Stallmeister und ein Wasserfass vom Schreiner benötigt. Der Trog kann bis zu maximal 50 Futter und 50 Wasser aufgefüllt werden. Wasser oder Futter alleine reicht nicht, es muss immer beides eingefüllt werden („Trog mit Futter und Wasser fuellen“). Ist einer der beiden Werte auf 0, werden bei der nächsten Fütterung alle Tiere gelöscht.

Mitverwalter eintragen
Hierüber kann der Eigentümer des Troges bis zu drei weitere Spieler eintragen, die die Tiere verwalten und den Trog füllen können.


5.3 Aktuell mögliche Tiere

Folgende Tiere sind derzeit möglich:

Nutztiere

- Kuh (max. 3)
- Henne (max. 3)
- Reittier (max. 3)
- Schaf (max. 3)

Besonderheit: Sobald ein Schaf dem Trog zugeordnet wird, wird daraus ein „zahmes Schaf“. Dieses Tier hat erst nach 60 Minuten wieder Wolle und gibt generell auch nur ein Wollknäul. Wenn dieses zahme Schaf vom Trog entfernt wird, wird wieder ein normales Schaf daraus, das allerdings auch erst nach 24 Stunden die ersten zwei Wollknäul gibt.

Haustiere

- Katze (max. 1)
- Hund (max. 1)