Lloth

[ zurück zum Götterguide ]

Titel:
Die Spinnenkönigin

Andere Namen:
Lolth

Portfolio:
Hauptgöttin der Drow, elementare Kraft der Finsternis und des Bösen, eine echte Tanar-Ri

Geschichte / Hintergrund:
Lloth, die Hauptgöttin der Drow, ist eine überaus chaotische und sprunghafte Göttin. Zudem hat sie kaum Anhänger unter den anderen Rassen, auch wenn Lloth gerne von den Oberflächenelfen oder Menschen angebetet werden würde! Nicht einmal im Unterreich gibt es viele Rassen außer den Drow die Lloth verehren.
Eine ihrer Vorlieben ist das Heraufbeschwören und Fördern von Konflikten und Intrigen innerhalb Volkes, vor allem unter ihren Priesterinnen.

Die Priesterschaft:
Oberstes Ziel der Priesterinnen Lloths ist es, in der Gunst der Göttin aufzusteigen, denn nur so ist es ihnen möglich zu überleben und ihre Macht zu vergrößern. Eine Priesterin oder gar ein ganzes Haus, das in die Missgunst Lloths gefallen ist, wird nicht mehr lange existieren.
Dies spiegelt sich dementsprechend in der Gesellschaft der Drow, und besonders im Handeln der Priesterinnen wieder. Es ist geprägt von Lüge, Täuschung, Verrat, Intrige und Meuchelmord.
Somit ist das Leben der Drow auch bestimmt von ständiger Paranoia, da sie ständig auf der Hut sein müssen vor den Intrigen der Anderen. Denn selbst der Drow, der dir am nächsten steht, kann im nächsten Moment zu deinem Mörder werden, wenn dies seine Position innerhalb der Gesellschaft stärken oder verbessern würde.
Das Leben eines Einzelnen ist wertlos, was zählt ist das Vorankommen in der Hackordnung der Gesellschaft. Dies gilt sowohl für jeden Drow allein als auch für ein ganzes Haus.
Bei aller scheinbarer Regellosigkeit, gibt es jedoch zwei Grundsätze, welche sich wie ein roter Faden durch die gesamte Doktrin ziehen: Die Überlegenheit des Weiblichen gegenüber dem Männlichen und die Prämisse der Heimlichkeit, die dem offen ausgetragenen Konflikt in jedem Fall vorzuziehen ist.

Die Priesterinnen Lloths (männliche Priester gibt es in einer typischen Drowstadt nicht) bilden die Spitze der Gesellschaft, und bereits ihre bloße Infragestellung kann den Tod bedeuten. Ihre von Hass und Fanatismus durchtränkte Ideologie wird jedem Drow von Kindesbeinen an eingetrichtert, so dass ein Gleichschaltungsprozess in Gang gesetzt wird, mit dem Ziel, alle Weichheit auszumerzen und aus jedem Drow einen gewissenlosen Mörder zu machen. Natürlich wäre es nicht zweckdienlich, dieses Ansinnen offen auszusprechen. Stattdessen setzen die Priesterinnen und andere, an der Ausbildung beteiligte Kräfte, auf Propagandatechniken und Geschichtsfälschung. Die angebliche Minderwertigkeit der anderen Völker und Religionen wird mit diesen Mitteln zur Begründung für die totalen Machtansprüche des Llothkults herangezogen. Die Drow verstehen sich selbst als ein auserwähltes Volk, das den anderen Völkern in fast allen Belangen überlegen ist. Aus dieser Überzeugung nährt sich die Hoffnung, eines Tages die Weltherrschaft zu erringen. Ganz unbegründet ist diese Hoffnung sicherlich nicht, wie ihre unangefochtene Vormachtstellung innerhalb des Unterreiches zeigt. Allerdings sind die Drow zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht zahlreich genug, um ihren Einflussbereich weit genug über ihre unterirdischen Städte hinaus auszudehnen.

Was Lloth jedoch verabscheut sind lange Kriege. Ein Krieg soll so schnell und präzise durchgeführt werden wie nur irgend möglich und sollte dem Angreifer dies nicht gelingen, so soll der Zorn Lloths über diesen hereinbrechen! Der Sinn der ganzen Kriege liegt in zwei wichtigen Punkten verborgen. Erstens sollen die Drow das Unterreich beherrschen, und um dies zu bewerkstelligen, müssen alle feindlichen Rassen ausgelöscht werden, Schwächere sofort und die starken sollen so lang warten bis die Drow selbst stärker geworden sind.
Das zweite große Ziel ist die Auslöschung aller Oberflächenelfen. Lloth hasst die Freundlichkeit und Güte der Elfen und will sie vernichtet sehen, oder besser noch, als Anhänger ihrer eigenen Religion. Eine weitere Lehre von Lloth ist es, dass Frauen mehr wert sind als Männer. Alle Städte in denen Lloths Religion vorherrscht, werden im Matriarchat regiert. Die Stellvertreter Lloths sind hier die Mütter Oberinnen (Ilharess) des Hohen Konzils, die alle wichtigen Entscheidungen für die Stadt treffen.

[ zurück zum Götterguide ]