Kelemvor

[ zurück zum Götterguide ]

Titel:
Herr des Totenreiches, der letzte Richter

Andere Namen:
-

Symbol:
Sanduhr als Sockel einer Schalenwaage

Portfolio:
Richter und Wächter über die Seelen Verstorbener, das Totenreich, der Tod

Philosophie / Motivation:
Um ein weitverbreitetes Missverständnis auszuräumen: Kelemvor ist ein Totengott - ein Gott, der über die Toten wacht und richtet - er ist nicht der personifizierte Tod. Kein Lebewesen hat ihn je zu Gesicht bekommen, da Kelemvor lediglich das Treiben der Lebewesen beobachtet, ohne selbst je in Geschehnisse einzugreifen. Er braucht es auch nicht, da er weiß, dass, wenn die Stunde eines Geschöpfes schlägt, die Seele in sein Reich eingeht. Aufgrund seiner Beobachtungen urteilt und richtet Kelemvor dann über die Seele des Verstorbenen gerecht und sorgt dafür, dass ein Jeder letzten Endes das erhält, was ihm zusteht. Keinem, der sich im Diesseits befindet, ist die Form der Richtsprüche und Belohnungen und Bestrafungen bekannt, selbst diejenigen, die von den Toten zurückkehrten, wussten aus unerfindlichen Gründen darüber nichts zu berichten, doch hat jeder seine eigenen Vorstellungen, wie sie aussehen könnten.

Aufgabe der Anhänger und Priesterschaft:
Es gibt verschiedene Arten, wie Anhänger und Priester ihrem Gott Kelemvor dienen können.
Zum einen die Begleitung von Todgeweihten - ob durch Krankheit oder irdisches Urteil - um ihm die Last des bevorstehenden Todes zu nehmen, sowie Tröstung und Betreuung von trauernden Hinterbliebenen. Priester organisieren Beerdigung, Trauer- und / oder Gedenkfeierlichkeiten, um Verstorbene auf ihre letzte Reise zu entsenden und im Namen des letzten Richters zu segnen.
Die Seelen, der Tod und das Leben sind Kelemvor und damit auch seinen Anhängern heilig: Untote, Nekromanten, Seelendiebe... all diese, die mit Tod und Leben spielen und es damit ächten sind als unheilig eingestuft. Untote werden gejagt, bekämpft und zerstört, Nekromanten und Seelendiebe geächtet und vertrieben, wenn nicht gar schlimmeres mit ihnen angestellt.
Einige Anhänger oder Priester streben Kelemvor nach, indem sie das Treiben auf der Welt beobachten und sich neutral verhalten. Allerdings haben sie die Möglichkeit einzugreifen, und wenn sie die Möglichkeit sehen Unrecht zu vermeiden, würden sie dies auch nutzen. Ob das als beratende Funktion bei Gericht oder einer Gerichtbarkeit sein mag, oder als Vermittler zwischen zwei Parteien, wobei sie sich nicht selbst als allwissend oder als Richter aufspielen: dies ist immer noch ihr Herr. Ihre größte Tugend ist ihre Geduld, denn auch sie wissen: letzten Endes treten alle früher oder später vor den letzten Richter.

Beziehungen zu anderen Göttern:
Kelemvor steht so gut wie jedem Gott gleichgültig und neutral gegenüber.
Kossuth empfindet er zwar ab und an als zu impulsiv handelnd, doch sieht er keine Notwendigkeit dagegen vorzugehen.
Es gibt allerdings zwei Götter, die ihm ein Dorn im Auge sind.
Zum einen Der Meister, der ihm schon etliche Seelen "weggefangen" hat, die somit ihr letztes Urteil nicht erhalten konnten - gleich ob dies gut oder schlecht ausgefallen wäre. Er stößt damit in das Herrschaftsgebiet Kelemvors vor, was sich dieser nicht gefallen lässt.
Zum anderen Thanatos, der unter anderem Nekromanten beherbergt und das Experimentieren mit Lebewesen sogar fördert.
Gegen beide Götter ist Kelemvor selbst bisher nicht persönlich vorgegangen, doch erwartet er von seinen Anhängern auf weltlicher Ebene die Pläne der beiden genannten Götter und die der Anhängerschaften zu vereiteln, die das Leben, den Tod oder die Seelen betreffen.

Tempel, bekannte Stätten und Avatare
Es befindet sich ein großer Tempel des Kelemvors im nördlichen Gebirge, in die östlichen Ausläufe des Hohlzahngebirges eingebettet.
Avatare sind keine bekannt, da Kelemvor sich seither nicht in die Geschicke der Lebewesen eingegriffen hat, soweit bekannt ist.

Geschichte / Hintergrund
Da Kelemvor sich bisher nie in das Handeln der Geschehnisse eingemischt hatte, gibt es auffällig wenig über sein Wirken in der Geschichte der Vergessenen Welt zu berichten.

[ zurück zum Götterguide ]