Britain

Britain versteht sich als ehemalige Hauptstadt des Reiches Horadrim, welches auf der einen Seite von einem Gebirgszug geschützt ist auf der anderen Seite über einen Zugang zum Meer verfügt.

Die Stadt wirkt wie aus einer anderen Zeit, als das Reich Horadrim mächtig und souverän herrschte. Der Glanz alter Zeiten lässt sich in manchen Bauten noch erkennen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der Palast, die Burg des früheren St. Markus-Ordens sowie das Gebäude des ehemaligen Hohen Rates oder auch die Bibliothek mit ihren literarischen Schätzen. Die einst monumentalen Stadtmauern sind nur noch Ruinen, vereinzelt mag man noch Türme erkennen. Die Stadt ist durch land- und forstwirtschaftliche Nutzung aber auch Erzabbau geprägt.

Die Stadt wurde vor mehreren hundert Jahren von einer kleinen Gruppe von Siedlern gegründet welche durch ihre langen Reisen sofort die strategisch günstige Lage erkannten. Nach und nach entwickelte sich Britain immer mehr zum wichtigsten Handelszentrum der Welt. Vor ca. 250 Jahren zog es dann König Thurlog II (ein direkter Vorfahre von König Horadim) mit seinem Gefolge ebenfalls nach Britain. Ein prächtiger Palast wurde gebaut und viele reiche, einflussreiche Leute folgten. Nach mehreren Erbfolgekriegen in denen die Stadt wechselweise an die jeweiligen Gegner ging und fast zerstört wurde, gilt sie heutzutage als offene Stadt.