Azuth

[ zurück zum Götterguide ]

Titel:
der Hohe, Schutzpatron des Wissens, Herr der Zauber

Andere Namen:
-

Symbol:
goldenes Dreieck, blau gefüllt mit einem goldenen Buch in der Mitte

Portfolio:
Magier, Ansammlung und Verbreitung von Wissen, Forschung, Weisheit

Philosophie / Motivation:
Azuth ist zum einen der Gott der Magier und Zauberer, zum anderen aber auch Schutzpatron all derjenigen, die sich der Ansammlung und Vergrößerung von Wissen verschrieben haben. Große Weisheit und weitsichtiges Denken gehören sind zentrale Ideale seiner Lehre. Er ermutigt seine Anhänger zur genauen Forschung und Ansammlung von Wissen über die Magie und die Welt. Ebenso ein fester Bestandteil der Lehre Azuths ist es, das angesammelte Wissen an andere Personen weiterzugeben und es zu behüten, sodass es nicht in falsche Hände gerät.

Aufgaben der Anhänger und Priesterschaft:
Die Priesterschaft des Azuth besteht aus Magiern, Bibliothekaren, Forschern und Entdeckern. Sie fungieren oft als Botschafter der Magie und des Wissens/der Weisheit. Sie organisieren Kongresse und Ereignisse für Magier und unterstützen junge Magier in ihrer Ausbildung und verbreiten ihr angesammeltes Wissen. Die Nichtmagier in seiner Anhängerschaft gehen ähnlichen Aufgaben nach, mit dem Unterschied, dass sie sich auf allgemeines Wissen um die Welt beziehen. Ebenso sammelt die Priesterschaft mit großem Eifer Wissen über die Welt, die Geschichte, und ganz speziell auch über die Magie. Die Magier, die sich Azuths Lehren verschrieben haben, haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Magie zu erforschen und ihr gesammeltes Wissen niederzuschreiben und anderen weiterzugeben. Sie sammeln besonders Wissen über alte Runen und Rituale, die Spruchmagie der Welt und die besonderen Bedeutungen von Sachkomponenten für Zauber. Einige der größten und bedeutendsten Bibliotheken und Ansammlungen von Wissen - die Bibliothek der Akademie zu Pantagruel zum Beispiel - sind fest in der Hand von Anhängern, Priestern oder sonstigen Sympathisanten des Azuth. Sie behüten das Wissen und helfen anderen ihren Horizont zu erweitern und neues Wissen zu erlangen. Das gilt sowohl für Magier, als auch für Nichtmagier. Die Priesterschaft hat hierbei auch ein Auge darauf, dass Wissen in den falschen Händen sehr gefährlich sein kann, und beschützt derartige Einrichtungen auch vor dem Zugriff "ungeeigneter" Personen. Es ist sehr beliebt in der Anhängerschaft, die Leute erst einer Prüfung oder einem Test zu unterziehen, bevor er Zugang zu dem Wissen erhält, dass er bestrebt.

Beziehungen zu anderen Göttern:
Azuth steht den meisten anderen Göttern des Pantheons neutral gegenüber. Er ist im Streit mit Thanatos, der einen Teil von Azuths Einflusssphären für sich beansprucht und für diese andere Ideale festsetzt. Azuths Anhängern stehen mit der Anhängerschaft des Thanatos in einem ständigen Zwist, der von der Anhängerschaft Azuths aus jedoch meist auf verbaler Ebene geführt wird. Andersherum scheut die Anhängerschaft des Thanatos vor kaum einer Methode - ob Täuschung, Drohung, Magie oder gar Gewalt, wenn sie dienlich ist - zurück, um der Priesterschaft des Azuths für sie interessantes Wissen zu entreißen. Als Gott der Weisheit und Vernunft steht Azuth den anderen Lichtgottheiten zugeneigt gegenüber und hilft ihnen hin und wieder einmal bei ihren Belangen auf Anfrage mit seiner Weisheit aus. Gerüchteweise soll Azuth hin und wieder Unterstützung durch das Gewebe der Magie erhalten. Er ist zwar Gott der Magier und Zauberer, besitzt jedoch keine absolute Kontrolle über die Magie, die als ein Teil des Gefüges der Welten noch über den Göttern steht und scheinbar hin und wieder ihren eigenen Sinn hat.

Tempel, bekannte Stätten und Avatare:
Auf der Magierinsel Pantagruel befindet sich hinter der Halle des Magierrates ein großer Tempel, der Azuth geweiht ist. Er ist der zentrale Punkt für alle Anhänger und Priester auf der Vergessenen Welt. Des Weiteren ist die Bibliothek der Akademie der arkanen Künste auf selbiger Insel auch zu großen Teilen, wie bereits erwähnt, in den Händen der Anhängerschaft. Die ganze Magierinsel gilt als Zentrum des Wissens und der Forschung und hat somit eine besondere Bedeutung für Azuth, weshalb sie unter seinem Schutz steht.

Geschichte / Hintergrund:
Vor nicht allzu langer Zeit (im Jahr 1 nach Horadrim) strafte Azuth in seiner Weisheit die damals größer werdenden Strömungen von Magiern ab, die die Magie ohne jeglichen Bedacht anwandten und somit das Gleichgewicht der Welt zu zerstören drohten. Er entzog den Magiern die Kontrolle über die Magie und gab sie ihnen nur langsam wieder, soweit sie verstanden mit ihr entsprechend umzugehen. Es ist Anzumerken, dass es Azuth hierbei egal ist, wofür die Menschen auf ihrer Ebene die Magie anwenden, er legt lediglich ein Augenmerk darauf, dass das Netz der Magie durch die Magier nicht weiter geschädigt wird. Zu diesem Zweck stiftete er die große Akademie der arkanen Künste zu Pantagruel. Diese Tat Azuth's gilt als sehr umstritten in seiner Anhängerschaft, da die Akademie eventuell keinen effektiven Schutz gegen Missbrauch des Wissens bieten kann. Die oberen Priester gehen jedoch davon aus, dass Azuth in seiner Weisheit die richtige Entscheidung in diesem Schritt getroffen hat. Azuth wacht nahezu Väterlich über seine treuen Anhänger, die sowohl aus Magiern, als auch aus Forschern oder Bibliothekaren bestehen. Er steht ihnen in Momenten der Hilflosigkeit oft unerkannt (meist in Gestalt eines alten weisen Manns), manchmal aber auch erkannt zur Seite.

[ zurück zum Götterguide ]