Arkanisten

Arkanismus war im Grunde niemals eine wirkliche eigene magische Disziplin, sondern ein Sammelbegriff für unspezifizierte Magier, die sich lediglich der Magie in ihrer Gesamtheit widmen, jedoch nicht einzelnen Schulen folgen und somit niemals spezialisierten.

In der heutigen Zeit formt sich aber langsam eine Kategorie neuer Magier heraus, die einem eigenen Credo folgen:

- Erforsche die Magie und die ihr zugrunde liegenden Gesetzmäßigkeiten.
- Lerne und entwickle deine Fähigkeiten allzeit weiter.
- Mana ist die Essenz der Schöpfung, dein Begleiter, dein Werkzeug, deine Existenz - würdige die Magie und seinen Werkstoff.

Anhängern dieser Disziplin, die noch in den Kinderschuhen steckt, ist es ein beosnderes Anliegen, sich intensiv mit den grundlegenden Aspekten der Magie zu beschäftigen - dem Manastrom, sowie der Anwendung der magischen Fertigkeiten die ihnen angeboren sind und weiterentwickelt werden wollen.

Sie studieren mit Vorliebe magische Konstrukte, Auswirkungen, neue Zauber, und sind auch im Bereich der Spruchmagie sowie Zauberentwicklung vermehrt tätig, stehts suchend und lernend. In diesen Reihen finden sich viele wissenschaftlich-sachlich orientierte Personen, die Magie nicht nur als Fähigkeit, sondern auch als Wissenschaft begreifen und dementsprechend untersuchen.

Noch kann man bei den Arkanisten nicht von einer eigenen Schule sprechen oder einen neuen Disziplin, aber alle magischen Wege begannen einst mit einer kleinen Auswahl an Vertretern, die ihre Ansichten, Wege und Methoden über die Jahrhunderte vertraten und etablierten.